Dec 11 , 2020

0 Kommentare

Luca Petersen

Was sind Zinkleimverbände?

Bei dem Zinkleimverband - häufig abgekürzt als Zinkverband - handelt es sich um ein mit Zinkleim bearbeiteter Verband. Hauptbestandteil der Zinkleimbinde ist eine Paste aus Zinkoxid. Diese besteht zudem noch aus verschiedenen Extrakten wie Herzsame oder Arnica. Der Zinkleimverband wird bei einem geschwollenen, verletzten oder von einer Schwellung bedrohtem Körperteil angelegt. Zinkleimverbände kommen oft im Bereich der Orthopädie, Chirurgie und in der Sportmedizin zum Einsatz. Mit dem Verband sollen z.B. Schwellungen vorgebeugt oder abgebaut werden. Der Zinkleimverband ist aber auch zum Stützen und Stabilisieren von verletzten Gliedern geeignet.


Wie lange sollte man einen Zinkleimverband tragen?

Grundsätzlich kann man den Zinkleimverband nach drei bis fünf Tagen erneuern. Sollten die Schwellungen schneller verheilen, wird der Verband mit der Zeit etwas locker. So kann man diesen auch schon früher wechseln, es gibt aber keine bestimmte Zeit, wie lange man diesen tragen sollte.

 

Kann man Zinkleimverbände beim Duschen verwenden?

Zinkleimverbände können auch beim Duschen getragen werden, man muss jedoch sicher stellen, dass diese nicht nass werden. Wird der Verband trotz aller Vorsicht dennoch nass, sollte bestenfalls ein neuer Verband angelegt werden.

 

Wie lange sind Zinkleimverbände haltbar?

Die Zinkleimverbände sind je nach Konsistenz unterschiedlich lange haltbar. Das Haltbarkeitsdatum wird in der Verpackungsbeilage genannt.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen